Wie funktioniert das eigentlich mit den Kalorien?!

Bevor ich darauf eingehe, was Kalorien mit deiner Ernährung zu tun haben bzw. mit der Zu- oder Abnahme an Körpergewicht, erkläre ich kurz, was eine Kalorie überhaupt ist:

Kalorien sind eigentlich nichts anderes als Energie, die Maßeinheit der Kalorien wird in kcal (Kilokalorien) oder kJ (Kilojoule) angegeben, wobei kcal die bekanntere Form ist.

 

Wie hoch die Kalorien von Lebensmitteln sind, hängt von den enthaltenen Nährstoffen ab. Mit Nährstoffen sind die (Makro-)Nährstoffe Kohlenhydrate, Fette, Proteine und Alkohol gemeint, deren Energie wissenschaftlich errechnet und festgehalten wurde:

 

Kohlenhydrate: 4,1 kcal pro Gramm

Fette: 9,3 kcal pro Gramm

Proteine: 4,1 kcal pro Gramm

Alkohol: 7,1 kcal pro Gramm

 

Du siehst: fetthaltige Lebensmittel sind im Verhältnis eher reich an Kalorien. Nüsse oder Öle gelten als Fettquelle und schon eine kleine Portion davon hat daher ziemlich viele Kalorien. Um die gleiche Kalorienanzahl mit beispielsweise Kartoffeln (Quelle für Kohlenhydrate) zu erreichen braucht man viele Kartoffeln

Außerdem, falls du es noch nicht wusstest: Auch Alkohol ist ein (Makro-)Nährstoff und hat viele Kalorien, fast doppelt so viele wie Zucker. So können alkoholische Getränke neben ihrer ungesunden Wirkung auch schnell zur Kalorienbombe werden.

 

Bei Allem, was du machst, verbrauchst du Energie.

Was Kalorien sind, ist dir jetzt vermutlich klar. Aber wie läuft das eigentlich mit dem Kalorienverbrauch? Mit „verbrauchen“ ist hier die Verstoffwechselung von Energie gemeint, die für eine Aktivität oder eine Bewegung deines Körpers benötigt wird. Bewegst du dich mehr (zum Beispiel beim Sport), brauchst du mehr Energie. Bewegst du dich weniger (zum Beispiel im Büro oder beim Schlafen), wird auch weniger Energie gebraucht. Damit ist auch klar, warum Sport und Bewegung bei der Gewichtsabnahme helfen können.

Aber nicht nur deine Bewegung bestimmt deinen Kalorienverbrauch. Alle Prozesse, die unterbewusst in deinem Körper geleistet werden (z.B. die Verdauung oder die Versorgung deines Gehirns), schöpfen Energie aus deinen Lebensmitteln.

Fazit: Um zu funktionieren, braucht dein Körper Energie.

 

 

Der Unterschied zwischen Grundumsatz und Gesamtumsatz:

Nehmen wir mal an, du würdest den ganzen Tag ohne aktive Bewegung (z.B. im Bett) verbringen. Durch die unterbewussten Prozesse in deinem Körper verbrauchst du trotzdem eine bestimmte Menge an Energie. Diesen Verbrauch nennt man Grundumsatz.

Je nach Körperstatur und Genetik kann der Grundumsatz höher oder niedriger sein. Eine große, kräftige Person zum Beispiel hat einen höheren Grundumsatz als eine eher schmächtigere, kleinere Person (um mal einen Extremvergleich zu nennen). Das liegt an dem Aufwand für den Körper, um alle Körperzellen zu versorgen. Die Wege des Kreislaufs sind weiter und es gibt einfach auch mehr Zellen im Körper. Wie hoch dein Grundumsatz ungefähr ist, lässt sich anhand von Formeln berechnen.

 

Jetzt ist es ja so, dass du dich im Laufe eines Tages mal mehr und mal weniger bewegst. Durch Aktivitäten im Alltag wird dein Kalorienumsatz erhöht und bildet so deinen Gesamtumsatz. Bist du also beispielsweise den ganzen Tag aktiv und machst zudem regelmäßig Sport, hast du einen deutlich höheren Gesamtumsatz, als wenn du vom Bürostuhl direkt nach Hause auf die Couch wechselst – irgendwo logisch oder ?

 

 

Doch wie funktioniert das jetzt mit der Zu- und Abnahme?

Dein täglicher Kalorienumsatz hängt also von verschiedenen Faktoren ab.  Hinzu kommt, dass dein Stoffwechsel das Ganze noch beeinflusst, denn nicht jeder nimmt die Nährstoffe gleich auf. So sind die Zahlen für jeden etwas unterschiedlich, die Grundregel bleibt jedoch immer gleich.

Ob du zu- oder abnimmst, ist von folgenden Grundsätzen abhängig:

 

Nimmst du weniger Kalorien durch die Ernährung innerhalb eines Tages auf, als du innerhalb desselben Tages verbrauchst, nimmst du ab! Hier befindest du dich im Kaloriendefizit.

 

Nimmst du mehr Kalorien durch die Ernährung innerhalb eines Tages auf, als. du innerhalb desselben Tages verbrauchst, nimmst du zu! Hier befindest du dich im Kalorienüberschuss.

 

Die Theorie hinter Kalorien ist an sich also eher einfach.

Abnehmen oder Zunehmen ist in der Praxis aber oft deutlich komplizierter und für jeden individuell, da jeder seine eigenen Schwierigkeiten mit der Umsetzung hat.

 

Wenn du zu diesem Thema noch Fragen hast oder du möchtest wissen, wie hoch dein Kalorienumsatz ist, melde dich bei mir unter moritz@coached.by.

 

Moritz von Coached!